Plastic Little

Beschreibung vom Cover:

Die siebzehnjährige Tita ist Captain der Cha-Cha-Mar, eines Pet-Shop-Hunter Schiffes, welches Meerstiere fängt und auf anderen Planten verkauft. Eigentlich hat sie auf dem Wasserplaneten Jietta ein angenehmes und sorgenfreies Leben. Doch dann stolpert sie eines Tages über die junge Elize, die gerade von einer Söldnertruppe gejagt wird.
Kurzentschlossen hilft ihr Tita und nimmt sie mit auf die Cha-Cha-Maru. Dort erfährt sie, daß Elize die Tochter des vom Militär ermordeten Wissenschaftlers Nalerov ist und daß sie ein schreckliches Geheimnis mit sich trägt. Von diesem Zeitpunkt an, befinden sich nicht nur Tita und Elize, sondern auch der Rest der Mannschaft in höchster Lebensgefahr, denn der machthungrige General mit seinen brutalen Söldnern kennt keine Skrupel.......

Subjektive Meinung:

Was hier wie eine spannende Actionstory klingt ist nicht mehr als ein wackeliger, sehr schnell abgedrehter Plot. Die Story ist zu kurz und somit zu oberflächlich um wirklich Spaß zu machen. Die Charaktere sind, vor allem natürlich Tita und Elize, ganz "hübsch". Und eben Tita und Elize sind wohl der Grund dafür, dass der Film dennoch ein Erfolg geworden ist.
Nun ist "Plastic Little" keine echte Katastrophe, aber ob man in den 55 Minuten nicht was bessers machen kann..? Der gleichnamige Manga von Satoshi Urushihara jedenfalls ist "besser", was aber in diesem Fall nichts oder alles bedeuten kann...

Titel:
Volume:
Medium:
Videonorm
Sprache:
Untertitel:
Laufzeit:
Extras:

Vertrieb:
FSK:

Plastic Little Cover
01 von 01 (abgeschlossen)
DVD RC2
PAL
Deutsch / Japanisch
Deutsch
ca. 55 Minuten
n/a

OVA Films
16


Nach oben